Infobox
Zeile 1
Zeile 2

Zeile 3 Zeile 4
Zeile 5

Liebe Gäste,

Die Tölzer Hütte ist ab sofort bis einschließlich 10. Oktober geöffnet!

Bitte beim Betreten Gasträume und des Gastgartens die 3 G Regel beachten!

Wir wünschen euch einen angenehmen Aufenthalt, die Hüttenwirtsleut Sylvia & Alex

Zustiege

Alle Zustiege erfolgen auf alpinen Steigen und erfordern Trittsicherheit. Der Aufstieg wird für Kinder ab acht Jahren empfohlen.

 

„Auf den Parkplätzen für die Zustiege Reitsteig und Grammersberg ist das Parken während der Nacht zur Zeit nicht erlaubt bzw. möglich. Auf bayrischer Seite ist dies nur in Fall erlaubt (Zustieg über das Krottenbachtal).
Das Nachtparken ist am Parkplatz Oswaldhütte/Moosenstrasse und Leckbachweg problemlos möglich. Bitte um Beachtung!“

1. Leckbachweg: Der kürzeste Zustieg beginnt bei der Bushaltestelle "Aufstieg Tölzer Hütte" an der Straße zwischen Vorderriß und Hinterriß, ca. 700m nach der Kaiserhütte in Richtung Hinterriß. Parkplätze sind vorhanden. Von hier geht es auf einem alpinen Steig, dem sogenannten Leckbachweg, in 2 1/2 - 3 Std. (900 hm) zur Hütte. Bald nach dem Start zweigt der Weg links von der Forststraße ab. Achtung: die Forststraße führt nicht zur Hütte! Auf dem letzten Wegabschnitt gabelt sich der Weg in 2 Varianten entweder nach rechts oder links. Die Strecken sind aus Sicht der Gehzeit und Schwierigkeit fast identisch, der Weg nach links ist etwas alpiner ausgeprägt. Diese Aufstiegsvariante ist Familientauglich und mit entsprechendem Schuhwerk auch für Kinder ab ca. 8 Jahren geeignet!

2. Von der Oswaldhütte auf einer Almstraße zur Moosenalm, über den Wiesingsattel zur Hütte (3,5 Std.). Wahlweise mit Überschreitung des Schafreuters (Trittsicherheit notwendig, zusätzlich 1,0 Std. Gehzeit). Parkplätze am Straßenrand beim Beginn des Fahrwegs zur Moosenalm.

3. Parkplatz ca. 2 km nach Vorderriß auf der linken Seite. Einer der schönsten Zustiege aus dem Rißtal. Der Weg führt durch den Stuhlbachgraben über die Moosenalm zur Hütte (4 Std.). Auch diese Tour kann mit der Besteigung des Schafreuters erweitert werden (Trittsicherheit, zusätzlich 1 Std. Gehzeit). 

4. Von der Mautstelle Hinterriß über die Fleischbank und Baumgarten Alm in ca. 4 - 5 Std. Ein anspruchsvoller Weg mit Überschreitung der Fleischbank.

Bushaltestelle "Fall"; Parkplätze am Feuerwehrhaus vorhanden.

1. Durch das Krottenbachtal führt der wohl spektakulärste Weg zur Hütte, wenn die Wassermassen des Krottenbachs über zahlreiche Wasserfälle ins Tal stürzen. Bitte unbedingt wasserfestes Schuhwerk anziehen, da der Bach auch ohne Brücken überquert werden muss. Auf dem Fahrweg ins Dürrachtal. Nach ca. 1 km zweigt nach rechts der Weg ins Krottenbachtal ab. Zum Talende und über den Delpssee zur Hütte in ca.  4 - 5 Std.

2. Über den Lerchkogel-Hochleger: Auf dem Wanderweg ca. 4 km ins Dürrachtal. Über eine Brücke, über den Lerchkogel-Hochleger und Delps Alm zur Hütte in ca. 6 Std. Diese Tour ist eine mögliche Alternative für die b.a.w. gesperrte Krottenbach-Tour.

3. Über den Kotzen zum Stierjoch und hinunter zum Delpssee in 6 - 7 Std. Es ist stellenweise ausgesetzt und weglos; Orientierung schwierig. Für die erste Wegstrecke gibt e detaillierte Beschreibung in alpenvereinaktiv.com

4. Über den Grammersberg, am Grasköpfl vorbei und über die Moosenalm zur Hütte (5-7 Std.). Auch hier gibt es für die erste Wegstrecke eine detaillierte Beschreibung auf www.alpenvereinaktiv.com.

Die verschiedenen Zustiege können ideal zu größeren und anspruchsvollen Wanderungen verbunden werden (siehe Tourentipps).

Wanderkarte für das Gebiet: BY12 Bayerische Alpen – Karwendelgebirge Nord – Schafreiter

Alpenvereinskarte